Dual Clutch Transmission

Die Dual Clutch Transmission (DCT) von Honda ist das weltweit erste Doppelkupplungsgetriebe für Motorräder. Die Getriebe-Innovation ermöglicht Schaltvorgänge ohne Zugkraftunterbrechung. Die Gangwahl kann wahlweise manuell oder automatisch erfolgen. Die VFR1200F war das erste Honda-Modell, das mit dieser Technik ausgerüstet wurde.
 
Die Betätigung der Kupplung, bei Gangwechsel wie zum Anfahren, erfolgt ebenfalls automatisch – über ein elektronisch angesteuertes Hydrauliksystem. Deshalb kommt die VFR1200F mit Doppelkupplungsgetriebe ohne Kupplungshebel und ohne Fußschalthebel aus.

Zweilagige Verkleidung

Die einzigartige Form der doppellagigen Verkleidung leitet den Luftstrom effektiv um den Fahrer herum. Eine Erhöhung der Stabilität und perfektes Klima für Motor und Fahrer!

V4-Zylinderanordnung

Um den vollen Genuss der Motorenleistung und gleichzeitig höchsten Komfort gewährleisten zu können, musste die Vibration sorgfältig geregelt werden.

Zu diesem Zweck konzipierten die Ingenieure eine einzigartige Zylinderanordnung, bei der die hinteren Zylinder eng nebeneinander angebracht sind und zwischen den vorderen hingegen größere Abstände liegen.

Kurbelwelle mit Hubzapfenversatz

Der Zylinderwinkel des 1200er V4-Triebwerks beträgt wie bei der MotoGP 76 Grad. Um Vibrationen zu vermeiden, die aus dem gewählten Zylinderwinkel resultieren können, wurde ein Kurbelwellen-Hubzapfenversatz von 28 Grad gewählt.

Dank dieser Bauweise erübrigt sich die Verwendung einer Ausgleichswelle. Die Bauweise der Kurbelwelle beschreibt Honda mit der Bezeichnung Kurbelwelle mit Hubzapfenversatz.

Kardanantrieb

Der Antriebsstrang ist so konstruiert, dass die Kraftübertragung zum Hinterrad reaktionsarm ausfällt. Ein verzahntes Schiebestück erlaubt der Kardanwelle einen Längenausgleich bei ein- und ausfederndem Hinterrad.

Zusätzlich ist zwischen Kupplung und Ausgangswelle ein Rückdämpferelement integriert, um eine angenehme und geschmeidige Kraftübertragung zu gewährleisten

Sitz

Die intelligente V4 Konfiguration gibt dem Motorrad eine extrem schmale Taille. Dadurch konnte die Sitzhöhe effektiv gesenkt werden und der Fahrer kann beim Anhalten nun beide Füße leichter auf dem Boden aufsetzen.

Die "Wespentaillen"-ähnliche Form vermittelt dem Fahrer das Gefühl, sich regelrecht "im" Motorrad zu befinden und  nicht nur darauf zu sitzen - optimale Resonanz und Kontrolle.

Throttle-by-Wire

Ein Throttle-by-Wire-System verbessert die Kommunikation zwischen Maschine und Fahrer. Über eine leichte, präzise Kraftstoffdosierung bei allen Motorparametern bietet dieses hochentwickelte, akkurate System dem Fahrer in jeder Situation die optimale Kontrolle.